Modal Stoffe

Modal Stoff

Modal – der moderne Stoff aus natürlichen Rohstoffen

Kleidung aus Modal steht für besonderen Tragekomfort und für echtes Wohlfühlen. Das moderne Material ähnelt der Viskose, da beide Stoffe aus dem gleichen Rohstoff Holz gewonnen werden. Bei Fasern aus Modal handelt es sich jedoch keineswegs um Viskose mit anderem Namen. Vielmehr müssen sie als weiterentwickelte Viskosefasern gesehen werden.

Eine lange Lebensdauer von Kleidung aus Modal ist nur eine der positiven Eigenschaften. Menschen mit sensibler Haut schätzen Modal für das angenehme Tragegefühl und Veganer können bedenkenlos zu der Kleidung greifen, die aus Zellulose hergestellt wird. Sogar für Allergiker sind die weichen Modalfasern gut geeignet.

Kleidung aus Modal Stoff

Modal ist saugfähig und robust und damit besonders atmungsaktiv sowie hautsympathisch. Diese Eigenschaften machen den Stoff vor allem für Kleidung wie Unterwäsche und Nachtwäsche attraktiv, die direkt auf der Haut getragen wird. Auch nach dem Waschen in der Maschine verliert der Modal Stoff nicht seinen Glanz und bleibt angenehm weich. Da er fließend fällt, haben Kleidungsstücke aus Modal auch ein edles Erscheinungsbild und hinterlassen bereits durch ihre Optik einen hochwertigen Eindruck.

Der Stoff ist zudem leicht zu färben und kann problemlos bedruckt werden. Erst Ende der 1960er Jahre wurde Modal mit dem Ziel entwickelt, die für die Herstellung von Kleidung notwendigen Rohstoffe in Europa anbauen zu können.

▲ nach oben

Wie Modal aus Buchenholz hergestellt wird

Die Gewinnung von Modal ist umweltfreundlich und nachhaltig, denn seinen Ursprung hat das Material im Buchenholz. Die Buche wird zunächst von der Rinde befreit und zu kleinen Spänen verarbeitet. Wie bei der Herstellung von Viskose werden Natronlauge und Schwefelkohlenstoff in einem chemischen Verfahren mit mehreren Stufen eingesetzt, um Faserzellstoff in Zellulose umzuwandeln. Sie wird anschließend gelöst und durch sehr kleine Düsen in ein Fällbad versponnen. Abschließend erfolgt die Rückgewinnung der Chemikalien. Modal ist somit keine Kunstfaser, sondern ein Naturprodukt, das mithilfe eines chemischen Verfahrens entsteht. Der Rohstoff Buche ist nachwachsend und seine Verwendung schont die Umwelt. Modal und Viskose werden aus Holz gewonnen, unterscheiden sich jedoch hinsichtlich der genutzten Spinnverfahren. Deshalb weisen beide Stoffe auch verschiedene Eigenschaften der Gewebe auf.

Die vielen positiven Eigenschaften von Modal Stoff

Gegenüber anderen Materialien wie Baumwolle und Viskose punktet Modal in vielerlei Hinsicht. Kleidung aus Modal zeichnet sich dadurch aus, dass sie sehr weich ist und auch nach vielen Waschgängen ihre Form nicht verliert. Sie ist sehr strapazierfähig und elastisch, dabei kaum anfällig fürs Knittern und leichter zu bügeln als Baumwolle. Auch wenn sich der Herstellungsprozess sehr ähnelt, ist Modal fester, glatter, noch saugfähiger und hitzebeständiger als Viskose. Alle Kleidungsstücke von Ringella sind nach Oeko-Tex Standard 100 zertifiziert – selbstverständlich schließt dies auch jene ein, die aus Modal Stoff bestehen. Die strengen Prüfkriterien gewährleisten, dass die Kleidung frei von Schadstoffen und gesundheitlich unbedenklich ist.

Zurück zum Materiallexikon

Unser Materiallexikon

Im Materiallexikon stellen wir Ihnen die Materialien vor, aus denen die Textilien bestehen, die Sie bei Ringella erwerben können. Begriffe wie Baumwolle sind geläufig, aber aus welchen Rohstoffen diese Gewebe bestehen und wie die Fasern gewonnen werden, ist vielen Kunden nicht bekannt. Lassen Sie sich von uns in die Welt der Stoffe entführen und erfahren Sie Wissenswertes über Baumwolle, Viskose und Co.